Einhardrock auf der Bleichwiese

Am Samstag, 11. Juni, gibt es erstmals das Festival „Einhardrock“ auf der Bleiche. Von 15 bis 22 Uhr treten auf der Wiese zwischen Jahnstraße, Kapellenstraße und Steinweg nicht nur die Bands der Einhard- und der Merianschule sondern auch die Gruppen „Dying was yesterday“, „Blackbox Reset“, „Daydreamers“ und „Secondary virtues“ auf. Die Mitglieder der letzteren sind teilweise im Niederfeld ansässig und hatten die Idee zu dem Festival, das jungen Bands eine Auftrittsmöglichkeit bieten soll. Sebastian Kunz, Anton Kunz, Adrian Berlenbach und Nicole Kirchner haben das städtische Kinder- und Jugendbüro, die katholische Kirchengemeinde St. Marien und die evangelische Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen von ihrem Anliegen überzeugt und mit diesen Institutionen gemeinsam die Veranstaltung vorbereitet. Der Jugendbeirat Seligenstadt und der Bund der katholischen Jugend Seligenstadt sind ebenfalls beteiligt. Für Verpflegung ist durch „Gios Burger“, den Kaffee- und Kuchenstand der evangelischen Kirchengemeinde und die Volleyballabteilung der Sportfreunde Seligenstadt gesorgt, die Getränke anbietet. Betätigungsmöglichkeiten gibt es bei den Spielangeboten von St. Marien (unter anderem wird ein „Human Table Soccer“ aufgebaut), beim Spielmobil des Kinderclubs und am Stand des Jugendbeirats. Dank der Unterstützung durch die Kreisjugendförderung des Kreises Offenbach ist der Eintritt zu „Einhardrock“ frei. Weitere Informationen gibt es unter www.einhardrock.de .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.